Monat: Mai 2018

Birdhaus Preview Week 22-30 Mai

Feiert mit Birdhaus die Eröffnung dieses ganz besonderen Ortes. Verbindet euch in Gesprächen, praktiziert in Yoga, geniesst etwas zu essen, trinkt einen Kaffee, entspannt euch oder gehen gleich los zur Arbeit.

Das Birdhaus ist ein mitgliederorientierter Frauenclub und Coworking Space. Die Gründerin Michelle hat eine schöne und funktionelle Umgebung geschaffen, in der ihr eure Tage damit verbringen können, zu träumen, Kontakte zu knüpfen oder euch an die eigene Arbeit machen könnt. Die Mitgliedschaft ist begrenzt, und der Bewerbungsprozess stellt sicher, dass die Gruppe eine integrativen Raum mit Frauen aus allen Interessen und Branchen haben.

Preview Week Zeitplan

Folgt Birdhaus auf Instagram @birdhaussocial

Webpage Birdhaus

SASU Juice Bar – The naked truth.

Sasu Juice Bar

Das Gastgeber-Trio. Claudia, José Mari und David, dem auch der Saftlade im Niederdorf gehört, haben das Sasu vom Tiffany übernommen und sind seit kurzem mit enorm viel Leidenschaft und Herzlichkeit hinter der Theke am Werk.

Das hübsche Lokal bietet den idealen Rückzugsort vom geschäftigen Treiben an der Langstrasse und verwöhnt dich dazu mit einer bunten Vielfalt an frischgepressten Säften und Smoothies und köstlichen Salaten. Für diese und alle anderen hausgemachten Spezialitäten, wie etwa einem hervorragenden Macadamia-Cheesecake, werden übrigens rein biologische und pflanzenbasierte Zutaten verwendet.

Betritt man das Sasu, will man es so schnell nicht mehr verlassen: Das Interieur ist hier einmalig: Wunderschöne Tapeten, eine Toilette voller Flamingos, der feine Duft von den frisch verarbeiteten Zutaten sowie zahlreiche andere hübsche Details.

Das Angebot wie die grosszügigen Salat-Bowls (16 Franken) an einem herrlich leichten Dressing und mit einem Klecks vom selbstgemachten Cashew-„Frischkäse“ schmecken fantastisch. 

Sasu Juice Bar, Neugasse 41, 8005 Zürich

Text-Quellen

Alle Bilder von der Sasu Facbook Seite

Frischlinge News vom Pico Bio

Unter dem Namen die frischlinge eröffnet diesen Samstag ein neuer Mitgliederladen im Enge-Quartier in Zürich. Auf einer gemeinsamen Rückfahrt vom Hof Looren erzählte die Mitinitiantin Alex dem Pico Bio Team ausführlich von der Idee. Das Konzept ist einfach: zahlende Mitglieder (50-80 CHF/Monat) können im Ladenlokal an der Waffenplatzstrasse 49 Bio-Lebensmittel zum Einkaufspreis beziehen und unterstützen dadurch die Anliegen der Frischlinge:

—  Stärkung der Produktion und des Konsums nachhaltig hergestellter Produkte
—  mehr Solidarität und Austausch zwischen Produzierenden und Konsumierenden
—  Betrieb eines Ladens, welcher allen gehört und keinen Profit erzielen muss
—  Etablierung partizipativer Konsumformen und Inspiration für weitere Mitgliederläden

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt der genossenschaftliche LPG-Biomarkt („lecker, preiswert und gesund“) in Berlin, der inzwischen mit acht Filialien über 7000 Mitglieder, aber auch Gast-Kunden mit Bio-Lebensmitteln versorgt. Wir wünschen Alex und ihrem Team viel Erfolg und hoffen, dass die Frischlinge auf ähnlich starke Nachfrage treffen.

Ps. Aktuell läuft noch eine Crowdfunding-Kampagne, für alle die vorab mitmachen wollen und sich ein vergünstigtes Abo sichern möchten.

Quelle Text und Bild: Pico Bio Newsletter, den ihr übrigens ganz einfach per info@picobio.ch bestellen könnt.